Informationen zur Schule

Schule außen vorn MediumDie Janusz-Korczak-Schule Springe (JKS) ist eine "Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung". Die Schule mit Ganztagsbetrieb (Trägerschaft Region Hannover) wurde 1982 gegründet.

Kontakt

Janusz-Korczak-Schule
Auf dem Bruche 8
31832 Springe

Tel. 05041 94070
Fax 05041 94075
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.janusz-korczak-schule-springe.de


Über uns

Frau Laske

Frau Laske

Schulleitung kommissarisch.
Frau Hoffmann-Schwanke

Frau Hoffmann-Schwanke

Sekretariat: Mo–Do 7.45 - 10.00 und 10.15 -13.00 Uhr
Herr Geiger

Herr Geiger

Ansprechpartner für die Website

  • Personal

    Personal

    Das Kollegium der JKS umfasst 30 Mitarbeiter*innen (60% Teilzeitkräfte). Davon sind:

    • 18 Lehrkräfte
    • 9 pädagogische Mitarbeiter*innen in unterrichtsbegleitender Funktion
    • 4 pädagogische Mitarbeiter*innen in therapeutischer Funktion

    Es sind Förderschullehrer*innen, Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen, Heilerziehungspfleger*innen, Physiotherapeut*innen und Ergotherapeut*innen an der JKS tätig.

    Unterstützt wird das Kollegium von einer Schulsekretärin und einem Hausmeister.

  • Schüler und Schülerinnen

    Schüler und Schülerinnen

    Die Schüler und Schülerinnen der JKS sind alle im schulpflichtigen Alter und haben einen sonderpädagogischen Förderbedarf.

    Sie erhalten deshalb eine besonders intensive Unterstützung, um individuelle Lernfortschritte zu erzielen.

    Ein Teil der SchülerInnen werden mit Taxen oder Schülerbussen zur Schule befördert. Andere kommen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

  • Gremien

    Gremien

    Die Arbeit der Schule wird gefördert und mitgetragen durch:

    • die Schülervertretung: Klassensprecher, Schülerrat, Vertreter im Schulvorstand
    • den Schulelternrat: Klassenelternschaft, Schulelternrat, Vertreter im Schulvorstand
    • den Eltern- und Förderverein: der JKS (Schuladresse)
    • den Schulvorstand: Schüler-, Eltern- und Kollegiumsvertreter

  • Standorte

    Das Haupthaus der Janusz-Korczak-Schule liegt am Rande der Innenstadt im Schulzentrumzentrum Süd der Stadt Springe und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Parkmöglichkeiten gibt es am Hallenbad.

    In unmittelbarer Nachbarschaft der JKS befinden sich das Otto-Hahn-Gymnasium, die Gerhart-Hauptmann-Schule (HS), das Wohnheim und die Fördergruppe der Lebenshilfe (beide Einrichtungen für Erwachsene), das Sportzentrum und das Hallenbad.

    Das Einzugsgebiet der Janusz-Korczak-Schule umfasst den südwestlichen Raum der Region Hannover mit den Städten und Gemeinden Springe, Wennigsen, Barsinghausen, Pattensen und Teilen der Stadt Hemmingen.

  • Schulgebäude

    Im Februar 2008 konnte die JKS in einen Schulneubau umziehen. Er bietet ein großzügiges Raumangebot und wurde für 9 Klassen mit 63 SchülerInnen konzipiert.

    Jede Klasse verfügt über einen Klassen- und angrenzenden Gruppenraum, alle sind u.a. mit einer Küchenzeile und einem vernetzten PC Arbeitsplatz (Internet) ausgestattet. Die Räume liegen ebenerdig und haben eine eigene Terasse. Darüberhinaus gehören zu jedem Klassentrakt Sanitär-, Mehrzweck- und Materialräume.

    Für Fachunterricht und Therapie stehen zur Verfügung :

    • 1 Kunstraum (Ausstattung u.a. für Papierund Textilarbeiten)
    • 1 Werkraum (Ausstattung für Holz-, Metallund Tonarbeiten)
    • 1 Musikraum (Ausstattung u.a. für Schulband u. Schwarzlicht)
    • 1 PC-Raum (8 PC Arbeitsplätze) 1 Lehrküche (drei Küchenzeilen)
    • 3 Therapieräume
    • 1 Raum für Sprachförderung
    • 1 kleine Sporthalle
    • 1 Snoezelraum

    Die breiten und hellen Flure des Gebäudes sowie das Forum (Licht und Beschallungsanlage) bieten vielfältige Möglichkeiten für die Pausengestaltung und Schulveranstaltungen.

    Neben dem Forum liegt die Verteilerküche. Hier wird mittags das Essen ausgegeben, dass im benachbarten Lebenshilfegebäude frisch gekocht wurde.

  • Schulgelände

    Das Schulgebäude ist von einem großzügigen und vielfältig gestalteten Außengelände umgeben.

    Der Platz vor dem Haupteingang ist während des Schulbetriebs für Fahrzeuge gesperrt und kann in dieser Zeit als Verkehrsübungsfläche genutzt werden. Die Sitzgelegenheiten, die um die Bäume gruppiert sind, laden zum Verweilen ein und bieten einen guten Blick auf die Blumenbeete und die benachbarte Streuobstwiese.

    Der Pausenhof ist ansprechend modelliert und abwechslungsreich gegliedert. Wege durchziehen das leicht hügelige Gelände mit seinen Beeten, Gehölz-, Rasen- und Sandflächen. Unterschiedliche Schaukeln, eine Rutsche, eine Wippe, eine Kletterstation, eine Drehscheibe und eine Wasserzapfstelle laden zum Spielen und Bewegen ein.

    Für Pausenaktivitäten und Schulsport sind das Fußballkleinfeld, das Trampolin, der Basketballkorb, die Sprunggrube und die Tischtennisplatte geeignet.

    Die gepflasterten Terassen, die allen Klassen- und Unterrichtsräumen vorgelagert sind, eignen sich ideal für Unterrichtsaktivitäten im Freien. Sie liegen als kleine Inseln zwischen Staudenbeeten und Gehölzflächen und sind alle durch Wege miteinander verbunden.

    Schulgarten: Die Beete und Hochbeete vor der Lehrküche bieten vielfältige Möglichkeiten zum aktiven Gärtnern und Ernten.